Sie sind nicht angemeldet.

Anzeige

Anzeige

   
 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Wohnwagen-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Susi68

Foren-Camper

  • »Susi68« ist weiblich
  • »Susi68« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29. Januar 2011

Zugfahrzeug: Kia Sorento CRDi 2,5 EX

Wohnwagen: Bürstner Scala "Jonathan"

  • Nachricht senden

1

Samstag, 29. Januar 2011, 22:15

Wohnwagen ohne Papiere kaufen?

Hallo,

bin neu hier im Forum und bitte Euch gleich um Rat:

uns ist ein 88`Homecar ohne Papiere angeboten worden, für 900 Euro ohne TÜV und ohne Papiere.

Hätte als Gästewagen mit Überdach auf dem CP gestanden, solll aber einwandfrei sein.

Meine Frage: kann ich den Wohnwagen überhaupt noch zulassen, wenn er denn TÜV bekommt?

Wo bekommt man wohl neue Papiere her? Verkauft wird der WW auch nicht vom Eigentümer, sondern von jemanden, der

die Parzelle räumt. Habe im Forum einen Link von 2007 gefunden, der sich aber leider nicht öffnen läßt.

Im vorraus ein Dankeschön für Eure Ratschläge , lg Susi68
Viele Grüße Susi :)

WL-0815Camper

unregistriert

2

Samstag, 29. Januar 2011, 22:21

Moin,
frag doch mal bei Eurer zuständigen Zulassungstelle an.
Die können Euch sagen, was Ihr braucht:
- TÜV-Vollabnahme
- Besitznachweis
- Stelle, wo Papiere ausgestellt werden können

Nur ein paar Baustellen, Die auf Euch zukommen werden beim Kauf.....


Gruss Sven

EDIT: Schnuffis war mit den links mal wieder schneller ;(

Schnuffis

Foren-Camper

  • »Schnuffis« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. Februar 2008

Wohnort: Oberfranken

Hobbys: Camping, Wohnwagen, Reisen

Zugfahrzeug: Ford Mondeo's 2.5 V6 & 2.0 TDI

Wohnwagen: T.E.C 473 TE Energy 55

  • Nachricht senden

3

Samstag, 29. Januar 2011, 22:21

Meinst Du den hier und das hierkönnte dich vielleicht auch noch interessieren
Gruß Schnuffis

Verkaufe: Fiamma Caravanstore, Tuchfarbe Blue ocean, 4,40 m lang -- Preis: 250,00 €

Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

Susi68

Foren-Camper

  • »Susi68« ist weiblich
  • »Susi68« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29. Januar 2011

Zugfahrzeug: Kia Sorento CRDi 2,5 EX

Wohnwagen: Bürstner Scala "Jonathan"

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 30. Januar 2011, 16:07

Hallo Schnuffis,

genau den ersten Link meinte ich, ich hätte gern Jockels Geschichte gelesen, kann diese aber nicht öffnen. Der zweite Link stimmt mich schon nachdenklich, werde mal beim Straßenverkehrsamt nachfragen, ob ein solcher WW als vermisst gemeldet wurde.

Vielen Dank für Eure Hinweise,
Gruß Susi :)
Viele Grüße Susi :)

Robert-del

Foren-Camper

  • »Robert-del« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. August 2007

Wohnort: Delmenhorst

Beruf: Steuerfahnder im Nebenerwerb

Hobbys: Gartenzwerge ermorden

Zugfahrzeug: VW Touran

Wohnwagen: Dethleffs 520 V

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 30. Januar 2011, 16:15



Verkauft wird der WW auch nicht vom Eigentümer, sondern von jemanden, der

die Parzelle räumt.
rechtsverbindlich verkaufen kann doch wohl nur der Eigentümer.... Sollte der Vermieter sein Pfandrecht ausgeübt haben, so bleibt zu klären, ob er das Ding dann auch verkaufen kann.
Ich halte das für eine schwierige Rechtslage. Was ist, wenn der tatsächliche Eigentümer seinen Wohnwagen wieder in Besitz nehmen will?
Gruß Robert
___________________________________________________
Ihr dürft auch gern mal unsere Homepage besuchen unsere kleine Künstlergemeinschaft : die kreativen
Ein paar kleine Berichte zum Thema Camping http://wohnwagen-urlaub.blogspot.com/

feivel95

Foren-Camper

  • »feivel95« ist weiblich

Registrierungsdatum: 5. September 2010

Hobbys: Hunde, Aquarien, Camping, Geocaching

Zugfahrzeug: VW Golf 6 Variant

Wohnwagen: Dethleffs Pacific 440L

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 30. Januar 2011, 16:15

Der Wagen muß ja nicht als vermisst gemeldet sein.
Es reicht ja schon, dass jemand den Fahrzeugbrief einbehalten hat, weil der Wagen einfach noch nicht bezahlt ist.

1. Silvester - RUT 2010 Campotel Bad Rothenfelde
3. RUT NRW - Ostern 2011 Beesel
2. North Route - Himmelfahrt 2011 Campingpark Kalletal
Südwestfalen - Treffen 2011 Lippstadt
GUT 2011 auf dem Arendshof, Herbst
2. Silvester - RUT 2011 Campotel Bad Rothenfelde
LUT-NRW, Langes-User-Treffen-NRW 2012 (Himmelfahrt bis Pfingsten)
Herbsttreffen vom 06. - 14.10.2012 in Bramsche
4. North Route - Himmelfahrt/Pfingsten 2013 Campingplatz Kalletal
Hobbytreffen 2013 am Alfsee vom 2.10 - 06.10.2013
5. North Route - Himmelfahrt 2014 Campingplatz Ludwigsee





Crimson

Foren-Camper

  • »Crimson« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. Januar 2009

Wohnort: An der Grenze zum Ruhrpott

Beruf: Mädchen für alles

Hobbys: Kamera, Küche,...

Zugfahrzeug: Renault Mégane

Wohnwagen: Hobby 440 SF

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 30. Januar 2011, 16:42

Moin,
ich hätte gern Jockels Geschichte gelesen, kann diese aber nicht öffnen.
hier ist die Geschichte.

Das Forum hat ein paar (zwei?) Neuanfänge durch, da sind (leider) nicht mehr alle alten Links gültig - allerdings stimmen die Thread-IDs noch, so kann man sich zur Not mit Hand behelfen 8)

8

Sonntag, 30. Januar 2011, 23:16

Fahrzeugkauf ohne Papiere muß kein Problem sein

Sofern ein Wohnwagen (genau wie beim PKW) nicht gestohlen/entwendet worden ist (§ 242 Strafgesetzbuch), verloren gegangen oder sonstwie abhanden gekommen ist, kann jeder gutgläubige Käufer wirksam das Eigentum daran erwerben (§ 935 BGB) und braucht nicht zu befürchten, daß ein früherer Eigentümer ihn plötzlich wegholen will. Man ist allerdings nicht gutgläubig, wenn man weiß (oder durch grobe Fahrlässigkeit nicht weiß), daß der Verkäufer nicht der letzte Eigentümer ist (§ 932 Absatz 2 BGB).

Insofern bestehen keine Bedenken, einen Wohnwagen ohne Papiere zu kaufen, wenn der Verkäufer es einem schriftlich gibt (z.B. im Kaufvertrag), daß er der momentane Eigentümer ist und keine augenfälligen Indizien dagegen sprechen. Erst gestern habe ich bei einem großen Gebraucht-WW-Händler in der Nähe von Lüneburg wieder mehrere WW gesehen, bei denen der Vermerk "ohne Papiere" ausdrücklich auf den Verkaufsschildern stand. Mögliche Ursachen: WW auf Dauerstandplatz und nie zugelassen gewesen, Papiere im Laufe der Jahrzehnte verlegt, verloren gegangen oder nach Tod des früheren Eigners bei Haushaltsauflösung entsorgt usw.

Der "Fahrzeug-Brief" spielt übrigens schon seit langem keine Rolle mehr für die Eigentumsfrage und dies steht auf den neueren Exemplaren auf den beiden Teilen der Zulassungsbescheinigungen auch ausrücklich, wenn auch sehr kleingedruckt, drauf.

MfG - Rollix
Android mit Smartphone oder Tablet ist absolut kein Hindernis für die Verwendung von Groß- und Kleinschreibung!

feivel95

Foren-Camper

  • »feivel95« ist weiblich

Registrierungsdatum: 5. September 2010

Hobbys: Hunde, Aquarien, Camping, Geocaching

Zugfahrzeug: VW Golf 6 Variant

Wohnwagen: Dethleffs Pacific 440L

  • Nachricht senden

9

Montag, 31. Januar 2011, 08:17

Konkreter Fall:
Jemand hat für Freunde einen Wohnwagen finanziert und dafür den Fahrzeugbrief einbehalten.
Wohnwagen ist noch nicht abbezahlt wird jedoch ohne Papiere weiterverkauft.
Was passiert dann? Kann derjenige, der die Papiere noch hat, seinen Wohnwagen zurückverlangen?
Schließlich ist der Wagen bei ihm noch nicht bezahlt.

1. Silvester - RUT 2010 Campotel Bad Rothenfelde
3. RUT NRW - Ostern 2011 Beesel
2. North Route - Himmelfahrt 2011 Campingpark Kalletal
Südwestfalen - Treffen 2011 Lippstadt
GUT 2011 auf dem Arendshof, Herbst
2. Silvester - RUT 2011 Campotel Bad Rothenfelde
LUT-NRW, Langes-User-Treffen-NRW 2012 (Himmelfahrt bis Pfingsten)
Herbsttreffen vom 06. - 14.10.2012 in Bramsche
4. North Route - Himmelfahrt/Pfingsten 2013 Campingplatz Kalletal
Hobbytreffen 2013 am Alfsee vom 2.10 - 06.10.2013
5. North Route - Himmelfahrt 2014 Campingplatz Ludwigsee





10

Montag, 31. Januar 2011, 11:20

Interessante Frage ;)
An gestohlenen Sachen kann man kein Eigentum erwerben, allerdings war der WW ja nicht gestohlen.
Meine laienhafte Einschätzung wäre, das der Käufer kein Eigentum erwirbt und der VK das Fahrzeug zurückholen könnte.
Immerhin sollten bei einem neuen Fahrzeug Papiere vorhanden sein. Inwieweit das einzufordern wäre, wenn der VK es
schriftlich versichert, dass es sein Eigentum ist, weiss ich nicht. Möglicherweise muss der Eigentümer sich dann an den "Freund" halten und
das Geld einklagen.
Aber es gibt doch Anwälte hier die die Rechtslage genau darstellen können. ;)
Gruß aus dem Saarland ;-)


Niveau und Intelligenz mancher Menschen haben selbst im Keller noch Höhenangst....

Agate18767

Foren-Camper

  • »Agate18767« ist weiblich

Registrierungsdatum: 12. April 2010

Wohnort: Bonn

Beruf: ----------

Hobbys: Malen ,Wohnwagen

Zugfahrzeug: Senic

Wohnwagen: Tabbert 395

  • Nachricht senden

11

Montag, 31. Januar 2011, 13:16

na ruf doch erstmal beim straßenverkehrsamt an und frag

mit der fahrgestellnummer nach ob der mal zugelassen war.wenn ja brauchste nur normalen tüv.lass
dich da nicht von ner dekra oder sonstwem verunsichern.

ich würde auch auf´s amt gehen.damit du siehst das die wirklich in den pc guckt.
manchmal sind die mitarbeiter nicht erfreut wenn sie in den alten sachen kramen müssen.

vielleicht erfährst du da auch wer der rechtmäßige eigentümer ist.dann könntest du mit diesem kontakt aufnehmen.

es gibt auch leute die räumen die cp´s ab, weil der alte besitzer vielleicht zu alt oder tod oder sonstwas ist.
und die verkaufen natürlich alles brauchbare noch.

wenn das so sein sollte,dann hat der schon das recht alle sachen die auf dem platz sind zu verhökern.

also immer ruhig blut.das wird sich bestimmt klären lassen.

lg ruth

Susi68

Foren-Camper

  • »Susi68« ist weiblich
  • »Susi68« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29. Januar 2011

Zugfahrzeug: Kia Sorento CRDi 2,5 EX

Wohnwagen: Bürstner Scala "Jonathan"

  • Nachricht senden

12

Montag, 31. Januar 2011, 15:16

Hallo,

nochmals Danke für Eure Ratschläge. Habe heute am Straßenverkehrsamt nachgefragt, dort sagte man mir, das ich erst mal mit der Fahrzeugidentifizierungsnummer und dem Kaufvertrag vorbeikommen sollte. Dann würden sie das mal überprüfen, alles kostenpflichtig, natürlich. Aber die Sache ist mir zu unsicher, nachher ist das doch nicht koscher und dann steh ich da. Das kann teurer werden als alles andere. Würde mit Zulassung ca. 120 Euro kosten, TÜV extra. Und ob er den bekommt, weiß ich ja auch nicht. Also, nun doch etwas mehr ausgeben und Fahrzeug mit Papieren und vielleicht Rest-TÜV erwerben, da bin ich auf der sicheren Seite. Lg Susi68 :)
Viele Grüße Susi :)

13

Montag, 31. Januar 2011, 16:26

Das ist leider von Amt zu Amt anders, hier im KReis heinsberg reicht nen anruf und dann gibst du denen die nummer und die gucken eben nach, kostet 3 minuten Tel zum Ortstarif, dann muss man nur noch eine Vollabhnahme beim TÜV nach §21 machen die kostet hier 91€ und dann ganz normal ne zulassung für 12,50+neuen brief für 6€, und fertig.
Natürlcih muss der Wagen dann acuh den Heutigen bestimmungen entsprechen und das ist dann meistens der Knackpunk.

Da er BJ 88 ist sollte das aber kein PRoblem sein, Rückfahrautomatik müsste er haben, bleibt nur noch nebelschlussleuchte, rückfahrscheinwerfer und seitenmackierungs und begrenzungsleuchten, kostet max 100€




grüße

Robert-del

Foren-Camper

  • »Robert-del« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. August 2007

Wohnort: Delmenhorst

Beruf: Steuerfahnder im Nebenerwerb

Hobbys: Gartenzwerge ermorden

Zugfahrzeug: VW Touran

Wohnwagen: Dethleffs 520 V

  • Nachricht senden

14

Montag, 31. Januar 2011, 22:29

Sofern ein Wohnwagen (genau wie beim PKW) nicht gestohlen/entwendet worden ist (§ 242 Strafgesetzbuch), verloren gegangen oder sonstwie abhanden gekommen ist, kann jeder gutgläubige Käufer wirksam das Eigentum daran erwerben (§ 935 BGB) und braucht nicht zu befürchten, daß ein früherer Eigentümer ihn plötzlich wegholen will. Man ist allerdings nicht gutgläubig, wenn man weiß (oder durch grobe Fahrlässigkeit nicht weiß), daß der Verkäufer nicht der letzte Eigentümer ist (§ 932 Absatz 2 BGB).

Insofern bestehen keine Bedenken, einen Wohnwagen ohne Papiere zu kaufen, wenn der Verkäufer es einem schriftlich gibt (z.B. im Kaufvertrag), daß er der momentane Eigentümer ist und keine augenfälligen Indizien dagegen sprechen. Erst gestern habe ich bei einem großen Gebraucht-WW-Händler in der Nähe von Lüneburg wieder mehrere WW gesehen, bei denen der Vermerk "ohne Papiere" ausdrücklich auf den Verkaufsschildern stand. Mögliche Ursachen: WW auf Dauerstandplatz und nie zugelassen gewesen, Papiere im Laufe der Jahrzehnte verlegt, verloren gegangen oder nach Tod des früheren Eigners bei Haushaltsauflösung entsorgt usw.

Der "Fahrzeug-Brief" spielt übrigens schon seit langem keine Rolle mehr für die Eigentumsfrage und dies steht auf den neueren Exemplaren auf den beiden Teilen der Zulassungsbescheinigungen auch ausrücklich, wenn auch sehr kleingedruckt, drauf.

MfG - Rollix
ich schätze das ein Gericht beim fehlen der Papiere nicht einem gutgläubigen Erwerb ausgehen würde,,,, Aber jeder wie er meint....
Gruß Robert
___________________________________________________
Ihr dürft auch gern mal unsere Homepage besuchen unsere kleine Künstlergemeinschaft : die kreativen
Ein paar kleine Berichte zum Thema Camping http://wohnwagen-urlaub.blogspot.com/

Fluchtzwerg

Foren-Camper

  • »Fluchtzwerg« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Mai 2009

Wohnort: Bremen - Vegesack

Beruf: Fachdödel im Narkosedienst

Hobbys: Fussball, Camping, Rotwein, Frankreich, Autos

Zugfahrzeug: Seat Leon FR 2.0 CR TDI

Wohnwagen: LMC 430P mit Isabella Ambassador Vorzelt und Fiamma Carry-Bike XL A Pro

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 2. Februar 2011, 09:24

ich würd's nicht machen
Eric
*ein Signaturbild, welches nur 20kB und 530*200Px groß sein darf ist der Witz....*

Annka

Foren-Camper

  • »Annka« ist weiblich

Registrierungsdatum: 23. Februar 2010

Wohnort: Embrach / Zürich

Beruf: Studentin

Hobbys: Meine Wellensittiche, Fahrrad fahren und natürlich campen.

Zugfahrzeug: VW Golf VI Cabrio

Wohnwagen: Fendt Tendenza 465 SFB

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 2. Februar 2011, 12:56

Also beim Auto geht man aber trotzdem davon aus, dass ohne Brief kein Eigentum erworben werden kann.

Ich denke, dass ist beim Wohnwagen nicht anders.

Da hat man dann eher schlechte Karten, wenn sich der frühere Besitzer, Finanzierungsfirma usw. meldet.

Mag sein, dass dies auf den neuen Scheinen drauf steht, dass der Schein nicht aufs Eigentum zurückführen lässt.

Aber in der Praxis ist es so, habe ich erst in diesem Semester wieder gelernt.

Sonst könnte ja jeder sein geleastes Auto verkaufen, dass er noch gar nicht abbezahlt hat und die Leasingfirma würde in die Röhre gucken.

Susi68

Foren-Camper

  • »Susi68« ist weiblich
  • »Susi68« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29. Januar 2011

Zugfahrzeug: Kia Sorento CRDi 2,5 EX

Wohnwagen: Bürstner Scala "Jonathan"

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 2. Februar 2011, 16:50

Hallo,

habe auch Abstand von der Sache genommen, es kommt mir alles etwas merkwürdig vor.

Der Verkäufer wollte sich eigentlich nochmal bei mir melden, hat den Wagen aber erneut annonciert,

vielleicht hab ich zuviel nachgefragt? Mal sehen, ob wir noch bis zum Frühsommer einen brauchbaren

Wohnwagen finden, ein Händler hat mir gesagt, das sei wie ein sechser im Lotto, er würde sich aber melden, sobald er etwas hätte.

War ein netter Händler aus Unna, hat mir am Telefon schon Tipps gegeben, meinte, wenn ich einen Gebrauchten gefunden hätte, würde er ihn unverbindlich einmal ansehen, leider hatte er den Wohnwagen ( mit Papiere :) und TÜV), den er annonciert hatte, bereits schon verkauft, wäre sonst auch für uns in Frage gekommen. Schade :(

Viele Grüße Susi
Viele Grüße Susi :)

18

Mittwoch, 2. Februar 2011, 18:07

Hast du evtl mal nen Link


grüße

Susi68

Foren-Camper

  • »Susi68« ist weiblich
  • »Susi68« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29. Januar 2011

Zugfahrzeug: Kia Sorento CRDi 2,5 EX

Wohnwagen: Bürstner Scala "Jonathan"

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 2. Februar 2011, 19:35

Hallo Chris,

hast den Frankia ja völlig entkernt, hoffe, das ist bei alten Wohnwagen nicht unbedingt erforderlich....Hattest Du Deinen Detlefs auch kernsaniert? Habe mir eigentlich vorgestellt bei einem alten Wohnwagen die Polster / Gardinen zu erneuern, den Fußboden neu zu verlegen, vielleicht ein bischen Farbe und Wasserkanister/Schläuche zu erneuern, aber, wenn ich ehrlich bin, keine Kernsanierung. ?(

Wünsche Dir auf jeden Fall ein frohes Schaffen und das Du pünktlich fertig wirst :) !

Gruß Susi
Viele Grüße Susi :)