Sie sind nicht angemeldet.

Anzeige

Anzeige

   
 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Wohnwagen-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Crimson

Foren-Camper

  • »Crimson« ist männlich
  • »Crimson« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 20. Januar 2009

Wohnort: An der Grenze zum Ruhrpott

Beruf: Mädchen für alles

Hobbys: Kamera, Küche,...

Zugfahrzeug: Renault Mégane

Wohnwagen: Hobby 440 SF

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 21:17

Leergewicht Zugfahrzeug für Tempo 100...

Moin moin allerseits,

ich hätte da mal 2 Fragen:

1. Frage: Ich kenne die Regel Leermasse Zugfahrzeug >= zul. Gesamtmasse Caravan als eine der Voraussetzungen für Tempo 100 (alle anderen Voraussetzungen sind eh erfüllt). Welche Leermasse ist gemeint? Wirklich leer oder inkl. 75kg Fahrer?

2. Frage: wenn ich eine höhere Leermasse eintragen lassen will, wer tut das bzw. wer tut was? Muss das auch in den Brief?

Der dahintersteckende Fall: Wohni zul. GG 1350kg, Zugfzg. laut Schein (inkl Fahrer) 1290kg - in Realität sehr wahrscheinlich deutlich mehr (Zusatzausstattung).

Vielen Dank und viele Grüße :w
Markus

asven

Foren-Camper

  • »asven« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Mai 2009

Zugfahrzeug: Peugeot 807 2,2 HDI

Wohnwagen: keinen mehr

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 21:54

Also dann mal ab auf eine Waage und mal das Gewicht feststellen wenn es reicht ab zum TÜV oder DEKRA wiegen lassen und dan ein Waagschein und eine Bestätigung dort geben lassen.

Damit zur Zulassungsstelle und das dann eintragen lassen Achtung Brief auf jeden Fall mitnehmen.



Das habe ich alles auch schon hinter mir.



PS zum Leergewicht zäht Fahrer und alle Behälter voll. Also Tank und Öl usw.

Günter T3

Foren-Camper

  • »Günter T3« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2008

Wohnort: Wittmund

Beruf: Getränke Logistik

Wohnwagen: Dethleffs Jubilar Bj1981

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 21:57

Leergewicht wird immer mit Tank 75% gefüllt und Fahrer gerechnet.Real sind die Fahrzeuge meist schwerer wie im Brief. Zu einer geeichten Waage fahren,Fahrzeug wiegen lassen und Wiegekarte austellen lassen kostet nen 5 in die Kaffeekasse, damit zum TÜV, Gutachten erstellen lassen kostet ca 36 Eus, mit dem Gutachten zur Zulassungsstelle Brief ändern lassen und neuen Fahrzeugschein kostet um die 11 Euro

Teddy

Moderator

  • »Teddy« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Augsburg

Beruf: Bus-/Strabfahrer

Hobbys: Familie, Wohnwagen

Zugfahrzeug: Toyota Camry 3,0 V6

Wohnwagen: Fendt Festival 535 TG Bj 1996

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 22:04

:w Hallo Markus!

zu 1. Dem Leergewicht des PKW werden immer 75 kg für einen Fahrer zugerechnet!

zu 2. Mit vollgetanktem PKW und aufgefüllter Scheibenwaschanlage zum TÜV und nachwiegen lassen. Mit der Bestätigung, Fahrzeugschein und -brief zur Zulassungsstelle und eintragen lassen.

Grüße Teddy! :w
Ob ein Mensch klug ist, erkennt man viel besser an seinen Fragen, als an seinen Antworten! :_whistling:

asven

Foren-Camper

  • »asven« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Mai 2009

Zugfahrzeug: Peugeot 807 2,2 HDI

Wohnwagen: keinen mehr

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 22:30

Leergewicht wird immer mit Tank 75% gefüllt und Fahrer gerechnet.Real sind die Fahrzeuge meist schwerer wie im Brief. Zu einer geeichten Waage fahren,Fahrzeug wiegen lassen und Wiegekarte austellen lassen kostet nen 5 in die Kaffeekasse, damit zum TÜV, Gutachten erstellen lassen kostet ca 36 Eus, mit dem Gutachten zur Zulassungsstelle Brief ändern lassen und neuen Fahrzeugschein kostet um die 11 Euro

Also warum so kompliziert wiegen kann auch der TÜV oder DEKRA hat mich ein 5er gekostet da bibt es kein Gutachten und ein Wisch wo drauf steht wie schwer das Fz wirklich ist.

Alles zusammen habe ich 16€ gezahlt.

Schnuffis

Foren-Camper

  • »Schnuffis« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. Februar 2008

Wohnort: Oberfranken

Hobbys: Camping, Wohnwagen, Reisen

Zugfahrzeug: Ford Mondeo's 2.5 V6 & 2.0 TDI

Wohnwagen: T.E.C 473 TE Energy 55

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 22:43



Also warum so kompliziert wiegen kann auch der TÜV oder DEKRA hat mich ein 5er gekostet da bibt es kein Gutachten und ein Wisch wo drauf steht wie schwer das Fz wirklich ist.
Also bei uns hier hat kein TÜV oder Dekra die Möglichkeit Fahrzeuge zu wiegen ;( Aber ich weiß, dass es in einigen Städten möglich ist. Ich fuhr früher immer auf eine öffentl. Waage die mich so gute 10 DM gekostet hat. Irgendwann hab ich einfach mal in einer Kuststoffverarbeitungsfirma bei mir in der Nähe nachgefragt ob ich hier auch mal meinen WW wiegen dürfte, Antwort: na klar, kein Problem :thumbup: Auf Nachfrage nach dem Wiegebereich wurde mir "aufs Kilo genau" bestätigt. Hab auch eine Wiegekarte bekommen und durfte nichtmal was in die Kaffeekasse werfen. Seit diesem Tag ist das nun meine Standartwaage :thumbsup: :thumbsup:
Gruß Schnuffis

Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

Crimson

Foren-Camper

  • »Crimson« ist männlich
  • »Crimson« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 20. Januar 2009

Wohnort: An der Grenze zum Ruhrpott

Beruf: Mädchen für alles

Hobbys: Kamera, Küche,...

Zugfahrzeug: Renault Mégane

Wohnwagen: Hobby 440 SF

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 22:53

Moin allerseits,

vielen Dank für die Antworten - daß der Fahrer mitzählt (zum Glück der Normfahrer ;)) ist gut, denn die fehlenden 60kg kriege ich bestimmt zusammen (AHK, Reserverad, Schiebdach, ...) ;)

Dann werde ich mich demnächst mal mit TÜV oder DEKRA in unserer Nähe unterhalten und bei der Gelegenheit wohl auch den Wohni mal wiegen lassen, um zu sehen, wieviel er wirklich wiegt.

Viele Grüße :w
Markus

MaGeLaNi

Foren-Camper

  • »MaGeLaNi« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. Januar 2009

Wohnort: Seevetal, südl. Hamburg

Beruf: IT Consultant im Dokumentenumfeld

Hobbys: RC-Modellbau (Helikopter/Flugzeug/Auto/Boot), Kart fahren, Geocaching

Zugfahrzeug: BMW 530d touring (2013), VW Touran 1.4TSI (2011, kein Zugwagen)

Wohnwagen: Knaus Südwind 650 FSK

  • Nachricht senden

8

Montag, 8. April 2013, 16:05

Damit zur Zulassungsstelle und das dann eintragen lassen Achtung Brief auf jeden Fall mitnehmen.


Hallo zusammen,

erstmal Entschuldigung, dass ich diesen etwas älteren Thread wieder 'aufwärme'...

Ich habe mich nun durch diverse Quellen im Internet gelesen und immer wieder bin ich darauf gestoßen, dass es heißt: die Leermasse des Zugfahrzeuges. Es steht aber nirgends, dass ich diese nur zwingend aus der Zulassungsbescheinigung nehmen darf. Theoretisch muss es doch auch genügen eine beglaubigte Wiegung vom TÜV etc von einer geeichten Waage zu haben, ohne dass ich diese Eintragung vornehmen lassen muss in den Papieren.

Hintergrund ist, dass es sich um einen Firmenwagen handelt, der geleast wurde und die Papiere natürlich bei der Leasingbank sind. Das Auslösen zur Eintragung würde Gebühren kosten und ich weiß auch nicht, ob die Bank/Leasingfirma das überhaupt 'mitmacht'...

Es sollte doch auch reichen, wenn ich ggfs den abgestempelten Wiegezettel des TÜV dabeihabe, der mir das tatsächliche (Leer-)Gewicht nach den bekannten Kriterien bestätigt, oder?

Macht das jemand von Euch so und seid Ihr schon mal in eine Kontrolle geraten?

Danke und Gruß,
Marc
2014 Ostern CP Lausiger Teiche @ Freund67 | Himmelfahrt 5. Northroute | Sommerurlaub Strandcamping Waging/Bayern
2013 1. Väter/Kindertreffen Ferienhof Hasenkammer 1.Mai | 4. North Route in Kalletal (Himmelfahrt & Pfingsten) | Sommerurlaub 2013 in der Bretagne/Camping du Letty | Elternwochenende auf Fehmarn (Sept.) | Herbstferien auf dem Ehrlingshof | 1. Tandemfahrer und Solistentreffen in Eschwege (25.-27.10.)
2012 Ehrlingshof 27.04.-01.05.2012 | 3. North Route in Kalletal (Himmelfahrt & Pfingsten 2012) | Bensersiel Sommer 2012 | 2. Rut an der Elbe (31.08. - 02.09.2012)
2011 1. Modellbautreffen in Eschwege (20.-22.05.2011) | 2. NorthRoute2011 (Himmelfahrt) | 1. Rut an der Elbe (30.09.-03.10.2011)



engel

Foren-Camper

  • »engel« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. Mai 2009

Wohnort: Rheda Wiedenbrück und SZ

Hobbys: Motocross

Zugfahrzeug: Audi Q5 3.0 TDI / Fiat Ducato 3.0 JTD POWER L4H2 aka Daily Bitch

Wohnwagen: LMC Maestro 665 D , Alde, Hoch2

  • Nachricht senden

9

Montag, 8. April 2013, 16:46

Hmm,

der Brief , bzw. KFZ zulassungsbescheinigung Teil II ist mitzunehmen, auch wenn dort nix mehr eingetragen wird.... macht keinen Sinn, ist aber so...

Letztens erst eine Gasanlage eintragen lassen.. Alle Dukumente nur in Zul. Besch. TEIL I eingetragen, nix in den ehem. Brief... Aber mitnehmen musste man ihn, beim ersten versuch "ohne" ging es nicht ( da hatte meine frau den vergessen... nein, es war ja anders, ich hatte ihr nicht explizit gesagt, das sie ihn mitnehmen muss)....

Alles in allem Brauchst du das Ding also 1 x, und dann reicht auch keine amtliche Wiegung, sondern eine Abnahme nach § 19 bei TÜV ( im Westen) oder DEKRA ( im Osten) und bekommst dann den WISCH, mit dem die nette Dame in der Zulassungsstelle die Papiere im "schein" entsprechend ändert...

Hatte ich bei meinem BUS genau so, der ist genau 2507 kg schwer:D

Marcus

P.S: nur eine wiegung bringt ja nix, weil du ja auch beim Tüv eine geeichte Wiegung von dem sack kartoffeln bekommst, den du im Kofferaum hast... Du brauchst schon die Abnahme, das das Fahrzeug bei den Prüfbedingungen den Anforderungen entspricht..., d.h. Tank 75% voll, Fahrer 75kg dazu, genug rest im ZGG um für alle sitzplätze genug spielraum der normbeifahrer zu haben ( sonst streichen sie dir einen sitzplatz, kenn ich auch schon nach heftig zu schwerem WOMO ausbau und nur noch 3 sitzer dannach...
Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.




hm62

Foren-Camper

  • »hm62« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. März 2008

Wohnort: Ostalbkreis

Zugfahrzeug: Volkswagen Tiguan TDI

Wohnwagen: Fendt 550TFK

  • Nachricht senden

10

Montag, 8. April 2013, 17:50

Hallo,

unter Punkt G in der Zulassungsbescheinigung 1 ist das Leergwicht vermerkt. Dies kann auch einen grösseren Wert abdecken so z.Bsp 1505-1740 kg.

Daher habe ich das Fahrzeug wiegen lassen und wenn der Wert über dem zulässigen Gesamtgewicht des Anhänger liegt- alles klar für 100 km/h.

Und das alles ohne Zulassungsbescheinigung II.



Gruß HM

MASTCamper

Foren-Camper

  • »MASTCamper« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. September 2010

Wohnort: Cadenberge, Cuxland

Hobbys: Caravaning, Fotografieren

Zugfahrzeug: BMW E60

Wohnwagen: Dethleffs Camper 560 SK

  • Nachricht senden

11

Montag, 8. April 2013, 20:29

Hallo Marc,

für die Einhaltung der Gewichtskriterien bist du als Fahrer verantwortlich. Ich habe vom TÜV die Aussage bekommen, dass dazu gar nichts beim Zugwagen eingetragen werden muss. Du musst nur eine Wiegekarte haben mit dem Zusatz "Tara", also Leergewicht. Wenn du diese Karte immer dabei hast, kannst du immer nachweisen, dass die Kriterien erfüllt sind, auch wenn der Fahrzeugschein ein anderes (Serien-) Gewicht nennt.

Liebe Grüße aus Tapatalk
Markus
Gruß ///Markus :w


Es kommt gar nicht darauf an, an wie vielen Treffen wir schon teilgenommen haben, sondern darauf, wie viel Spaß wir dabei hatten. :thumbsup: :camping:

Crimson

Foren-Camper

  • »Crimson« ist männlich
  • »Crimson« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 20. Januar 2009

Wohnort: An der Grenze zum Ruhrpott

Beruf: Mädchen für alles

Hobbys: Kamera, Küche,...

Zugfahrzeug: Renault Mégane

Wohnwagen: Hobby 440 SF

  • Nachricht senden

12

Montag, 8. April 2013, 20:56

Moin,

oh, den Thread kenne ich doch :evil:

zum Thema: ich habe damals den Gang zum TÜV angestellt und mir ein entsprechendes Gutachten (Nummer habe ich vergessen) ausstellen lassen. Damit kann man erstmal fahren. Aussage des TÜV-Mannes: bei der Zulassungsstelle eintragen lassen, wenn man das nächste Mal mit den Papieren befasst ist (das ist natürlich ein bißchen dehnbar :rolleyes: ) und solange eben dieses Gutachten mnitschleppen. Da ich potentiell unnötigen Problemen lieber von vorneherein aus dem Weg gehe, habe ich es allerdings eintragen lassen.